| | | 百度
Xinhuanet Deutsch

Interview: EU-Kommissar: EU und China werden Visaantr?ge erleichtern

German.xinhuanet.com | 05-05-2017 15:14:20 | Xinhuanet
百度 报道称,虽然印度当局1961年就明令禁止索取嫁妆,但几乎所有阶层的家庭在迎娶女子时都会提出这个要求。

Von Federico Grandesso, Zheng Jianghua

BRüSSEL, 3. Mai (Xinhuanet)?-- Es würden mehr Zentren für Visaantr?ge in weiteren chinesischen St?dten er?ffnet, was die Mobilit?t zwischen der EU und China in Zukunft erleichtern solle, erz?hlte Dimitris Avramopoulos, Kommissar der Europ?ischen Union (EU) für Migration, Xinhua am Mittwoch.

Er ?u?erte die Bemerkungen bei einem Exklusivinterview Stunden bevor er nach China flog, um migrationsbezogene Verhandlungen zu beginnen.

?Ich freue mich zurück in China zu sein und insbesondere in Beijing – eine Stadt, mit der ich eine besondere Beziehung habe, da ich das erste Freundschafts- und Kooperationsabkommen zwischen Beijing und Athen unterzeichnet habe, als ich in den sp?ten 1990ern Bürgermeister von Athen war“, merkte er an und fügte hinzu, dass er ?ein Freund von China“ sei und ?die chinesische Kultur und Zivilisation bewundert“.

Avramopoulos war von 1995 bis 2002 Bürgermeister von Athen und diente als Au?en- und Verteidigungsminister von Griechenland, bevor er 2014 das Amt des EU-Kommissars für Migration, Inneres und Bürgerschaft antrat.

Bei dem Gespr?ch über seinen bevorstehenden Besuch in China offenbarte er, dass er die Verhandlungen über eine Vereinbarung zur Visa-Erleichterung starten solle, sowie ein Kooperationsabkommen zur Kooperation bei der Bek?mpfung von illegaler Migration.

?Migration und Mobilit?t sind Schlüsselemente von gegenseitigem Interesse in den Beziehungen von China und der EU“, betonte der Kommissar.

Hinter der bilateralen Kooperation bei Migrationsangelegenheiten setze er hohe Erwartungen in Chinas Rolle bei der ?Investition in die Entwicklung von Regionen in Afrika und Asien, aus denen Migranten- und Flüchtlingsstr?men stammen.“

?China ist ein wichtiger Partner für die EU bei der Handhabung der Grundursachen für Migration, der Bek?mpfung des Schmuggels von Migranten und dem Menschenhandel“, sagte er.

?Unsere Kooperation bei Sicherheitsangelegenheiten ist auch eng damit verbunden, genauso wie unsere gemeinsamen Bemühungen gegen Terrorismus, Drogenhandel, Geldw?sche, organisiertes Verbrechen und Cyberkriminalit?t.“

?Die Herausforderungen sowohl von Terrorismus als auch von Cyberkriminalit?t kennen keine Grenzen. Das ist, warum ein gemeinsames Konzept uns st?rken wird, um zusammen unsere Bürger und unsere Gesellschaften zu schützen“, fügte er hinzu.

(gem?? der Nachrichtenagentur Xinhua)

Weitere Artikel
010020071360000000000000011100001362596961
百度